Sai­son­be­ginn im Natur­schutz­ge­biet Geor­gen­fel­der Hoch­moor

Blick ins MoorIn der Kar­wo­che öff­net am Diens­tag, den 16. April 2019 das Geor­gen­fel­der Hoch­moor für Besu­cher.
In den ver­gan­ge­nen Tagen musste auch hier Ast­bruch nach den Schnee­mas­sen im Januar und nach den Stür­men im März besei­tigt wer­den. Schä­den am Steg und am Hand­lauf wur­den repa­riert und die Beschil­de­rung des Natur­lehr­pfads auf­ge­baut.
Wenn ab Mon­tag die Tem­pe­ra­tu­ren nach dem vor­her­ge­sag­ten kur­zen Win­ter­ein­bruch wie­der in die Höhe klet­tern und uns auf den Oster­spa­zier­gang ein­stim­men, wird das Geor­gen­fel­der Hoch­moor täg­lich von 9 bis 17 Uhr begeh­bar sein.

Das Krumm­holz­kie­fern­moor hat eine wech­sel­volle Geschichte, die aber immer vom Wil­len der unter­schied­li­chen Eigen­tü­mer und Betrei­ber zeugt, diese ein­zig­ar­tige, arten­rei­che Land­schaft zu bewah­ren und zu schüt­zen. Seit 2001 bewirt­schaf­tet der För­der­ver­ein für die Natur des Osterz­ge­bir­ges e. V. das Natur­schutz­ge­biet Geor­gen­fel­der Hoch­moor. Die Ein­rich­tung ist bis Ende Okto­ber (wit­te­rungs­be­dingt) geöff­net.

Foto: Blick zum Lug­stein